partacasa • Natürliche Geburtshilfe

Hausgeburt






Hausgeburt

Wer wir sind und was aus uns wird, dafür werden schon vor der Geburt – in den neun Monaten im Mutterleib – wichtige Grundlagen geschaffen.

Wie stark die Prägung dieser vorgeburtlichen Zeit ist, darüber herrscht unter Psychologen und Medizinern nach neueren Forschungen Einigkeit. Schon der ungeborene Mensch nimmt am Leben seiner Umwelt teil. Welche Bedeutung mag demnach der Augenblick der Geburt haben, die Art und Weise, wie dieser kleine Mensch das Licht der Welt erblickt, wie er hier auf dieser Welt empfangen wird? Wie prägt uns das?

Für die Entwicklung des neugeborenen Menschen spielt dieser Empfang eine große Rolle, je nachdem wie liebevoll und furchtfrei oder wie gewalttätig und angstvoll er erlebt wird.

Bei einer Hausgeburt ist es möglich, den ruhigen und liebevollen Rahmen zu schaffen, der jedem Neugeborenen gebührt. Die Geburt steht am Ende eines langen Prozesses, der häufig bereits mit einem Kinderwunsch beginnt, über die Zeugung und die Zeit der Schwangerschaft geht und in dem gewaltigen Akt des Gebärens und Geborenwerdens seine Krönung findet.
Mit dem Kind werden zugleich Eltern geboren.

Die Geburt gehört zu den wichtigsten und prägendsten Momenten im Leben eines Menschen. Sie ist ein außergewöhnliches und zugleich vollkommen natürliches Geschehen. Berechtigterweise suchen Frauen und Paare für dieses Ereignis den für sie passenden Ort.

Wenn du dich für eine Hausgeburt entscheidest, entscheidest du dich auch dafür, deine Geburt in Eigenverantwortung und Selbstbestimmung in deiner vertrauten Umgebung mit Hilfe einer kompetenten und dir vertrauten Hebamme selbst zu gestalten.

In der Zeit der Schwangerschaft entsteht bereits eine persönliche, konstante Beziehung zwischen Hausgeburtshebamme und schwangerer Frau. In der Regel ist genügend Zeit, ein Vertrauensverhältnis aufzubauen und durch die Art der einfühlsamen Schwangerschaftsbegleitung die Intuition und Selbstverantwortung der Frau zu unterstützen und zu stärken.

Die Hausgeburtshilfe ist in erster Linie eine Geburtshilfe, die den Geburtsprozeß mit seiner eigenen Dynamik und seinen Mechanismen zur Selbstregulation so wenig wie möglich beeinflußt bzw. stört.
Sich in einem Moment der äußersten Verletzlichkeit in den eigenen häuslichen Rahmen zurückzuziehen, der Vertrautheit und Schutz verspricht, entspringt sicherlich einem natürlichen Instinkt.

Ich als Hausgeburtshebamme betreue dich emotional, menschlich und medizinisch. Ich helfe dir vorrangig, in dem ich dir Sicherheit vermittele und Zuspruch gebe, dich ermutige und tröste. Diese einfach anmutenden zwischenmenschlichen Mittel fördern den natürlichen Geburtsprozess in großem Maße.
Im heutigen Klinikalltag, einhergehend mit der hohen Belastung der Geburtshelfer durch Personaleinsparungen, ist gerade dieser Mangel an Betreuung häufig die Ursache für einen massiven Einsatz der Periduralanästhesie (PDA) und anderer Schmerzmittel bei gesunden Gebärenden.

Zuhause musst du deine Hebamme nicht mit anderen Frauen teilen. So sehe ich meine Rolle vor allem darin, deine persönliche Intuition für das günstigste Handeln im Geburtsprozeß zu unterstützen: die jeweils besten Positionen und Bewegungen, die für dich effektivste Atmung zu finden, auch die Wahl, ob du zum Beispiel lieber im Wasser sein möchtest oder auf festem Grund etc.

Sollten weitere Hilfen nötig sein, gibt es eine Anzahl von Möglichkeiten wie physikalische Methoden, Naturheilkunde, Homöopathie oder Akupunktur, die je nach Situation eingesetzt werden können.

Mein höchstes Ziel lautet: gesunde Mutter, gesundes Kind. Deshalb höre ich in bestimmten Zeitintervallen mit modernsten Geräten die Herztöne deines Kindes ab, um sicherzustellen, dass es ihm gutgeht. Zudem bringe ich zu jeder Geburt meine Notfallausrüstung mit, die unter anderem Sauerstoffgerät, Infusionen und Notfallmedikamente enthält. Durch die kontinuierliche Anwesenheit und Betreuung einer Hebamme kann die in der Klinik eingesetzte, extreme technische Überwachung ohne Sicherheitsverluste ersetzt werden.

Die Geburt eines Kindes ist ein äußerst intimes Geschehen. Du entscheidest, wer bei deiner Geburt dabei ist. Hausgeburtshilfe ist individuell und familienorientiert. Eine Hausgeburt wird zu einem großen familiären Ereignis, das alle Familienmitglieder betrifft.

Schwangerschaft und Geburt ist ein natürlicher Prozeß im Leben einer Frau, der Veränderungen mit sich bringt, zu dem Freude, aber auch Unsicherheiten gehören. Frauen hatten zu allen Zeiten das Vermögen, diese Lebensphase zu meistern. Sie tun dies mit ihrem Herzen, ihrem Verstand und ihrem Körper. So kann niemand anders als die Frau selbst die Expertin fürs Kinderkriegen sein.

Die Vorteile der Hausgeburt liegen auf der Hand: Kontinuierliche 1:1-Betreuung durch eine vertraute Hebamme, kein Betreuungswechsel unter der Geburt, keine Routine-Maßnahmen, kindliche Herztonüberwachung mit modernster Technik (auf Wunsch jedoch auch mit dem Holzhörrohr), »alle Zeit der Welt«, Ruhe und Zurückgezogenheit, vertraute Umgebung, angenehmes Licht, Selbstbestimmung und Geborgenheit zugleich. Das hohe Maß an Sicherheit ist dabei laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) dem der Klinik ebenbürtig.

Manchmal ist es notwendig, die Hausgeburt aus unterschiedlichen Gründen abzubrechen und gemeinsam mit der Frau respektive dem Paar in die Klinik zu fahren. Die meisten Verlegungen sind sogenannte Verlegungen in Ruhe, d.h. der Geburtsverlauf lässt erkennen, dass schulmedizinische Methoden zur Unterstützung gebraucht werden. Wir packen dann in aller Ruhe zusammen und fahren mit dem Privat-Pkw in die nächstgelegene Klinik.

Wenn du dich für eine Hausgeburt interessierst oder damit »liebäugelst«, wende dich gerne an mich zur Vereinbarung eines Termins. In einem persönlichen Gespräch lassen sich viele Dinge ganz individuell klären, spezielle Fragen können beantwortet werden. Wir schauen uns deine persönliche Situation gemeinsam an und besprechen die weitere Vorgehensweise.

Ich freue mich auf deinen Anruf oder deine E-Mail!

[ nach oben ]